Planmäßig

Brennelementetausch und Inspektion im Atomkraftwerk Gundremmingen

Während der Revision werden 700 zusätzliche Fremdfirmen-Mitarbeiter eingesetzt. 40 Sachverständige des TÜV überwachen die Arbeit. Auswechseln der Brennelemente und Inspektion kosten zusammen zwölf Millionen Euro. Block C war nach Angaben der Kraftwerksgesellschaft zuletzt elfeinhalb Monate in Betrieb.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Gundremmingen (ddp-bay/sm) - Der Block C des Atomkraftwerks Gundremmingen wurde gestern zu einem Brennelementwechsel planmäßig abgeschaltet. Die Beladung mit 152 neuen Brennstäben, davon 64 Plutonium-haltigen MOX-Elementen, soll zugleich zu umfangreichen Prüf- und Inspektionsarbeiten genutzt werden, wie die Kraftwerksgesellschaft mitteilte. Wann der Block wieder ans Netz gehen soll, wollte die Gesellschaft auf ddp-Anfrage nicht mitteilen.

Während der Revision werden 700 zusätzliche Fremdfirmen-Mitarbeiter eingesetzt. 40 Sachverständige des TÜV überwachen die Arbeit. Auswechseln der Brennelemente und Inspektion kosten zusammen zwölf Millionen Euro. Block C war nach Angaben der Kraftwerksgesellschaft zuletzt elfeinhalb Monate in Betrieb und erzeugte dabei elf Milliarden Kilowattstunden Strom, den Bedarf für drei Millionen Privathaushalte.