Solarkataster

Bremerhaven zeigt potenzielle Solar-Dächer im Internet

Die Stadt Bremerhaven will mit einem Solarkataster Hausbesitzern die Entscheidung für eine Photovoltaik-Anlage erleichtern. Interessenten werde so ein kostenloser Service geboten, sagte Baustadtrat Volker Holm (CDU) bei der Vorstellung des Projekts am Freitag.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Bremerhaven (dapd/red) - Vom 7. Februar an soll die gesamte Dachfläche der Häuser in der Stadt im Internet verfügbar sein, die für die Solarenergie geeigneten Flächen sind dabei farblich markiert.

Hauseigentümer, die eine Veröffentlichung nicht wünschen, können von Montag an Widerspruch bei der Stadtverwaltung einlegen. Damit hat die Stadt auf die Kritik und die Debatte um Google Street View reagiert. Rund 247.800 Megawattstunden sollen so jährlich erzeugt und 123.400 Tonnen Kohlendioxid eingespart werden. Sollten alle Dächer mit Solarenergie Modulen bebaut werden, ergäben sich über 900 Millionen Euro an Investitionen.