Feuer gefangen

Brand nach Kurzschluss im Atomkraftwerk Brokdorf

Nach einem Kurzschluss ist es im Atomkraftwerk Brokdorf in Schleswig-Holstein am Freitag zu einem Brand gekommen. Beim Zuschalten einer Förderpumpe hatte ein Schalter Feuer gefangen, wie das für Reaktoraufsicht zuständige Kieler Sozialministerium mitteilte.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Brokdorf (ddp-nrd/sm) - Der Brand wurde von der Werkfeuerwehr unter Verwendung von Atemschutzmasken mit Handfeuerlöschern gelöscht. Der Rauch wurde über Entqualmungsklappen des Schaltanlagengebäudes abgeführt.

Zur Behebung des Kurzschlusses musste eine Stromschiene außer Betrieb genommen werden. Weil ein weiter Notstromstrang wegen Wartungsarbeiten kurzzeitig nicht zur Verfügung stand, war nach Ministeriumsangaben für insgesamt 18 Minuten nur noch die auslegungsgemäß zur Störfallbeherrschung erforderliche Anzahl von Sicherheitseinrichtungen vorhanden. Experten der Aufsichtsbehörde und externe Sachverständigen waren am Freitag vor Ort.