Ursache bisher ungeklärt

Brand in Heizkraftwerk in Münster unter Kontrolle

Ein Brand auf dem Gelände eines Heizkraftwerks in Münster zu einem Großeinsatz der Feuerwehr geführt. Nach dem mehrstündigen Einsatz von über 200 Feuerwehrleuten waren die Flammen am Abend unter Kontrolle. Die Löscharbeiten dauerten am Morgen noch an.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Münster (ddp-nrw/sm) - Das Feuer war gestern Mittag aus zunächst ungeklärter Ursache in einer im Abbruch befindlichen Anlage zur Abgasreinigung entstanden. Dabeisei niemand verletzt worden, sagte der Feuerwehrsprecher weiter. Allerdings gebe es eine starke Rauchentwicklung. Messungen hätten aber ergeben, dass keine Gefährdung für die Bevölkerung bestehe. Hauptsächlich sei PVC und Grafit verbrannt.

Kraftwerk liegt den Angaben zufolge auf dem Gelände der Stadtwerke im Hafen Münster. Eine Ausbreitung des Feuers auf andere Gebäude auf dem Areal habe verhindert werden können. Das Kraftwerk arbeite ohne Probleme weiter, so dass die Energieversorgung der Bevölkerung nicht gefährdet sei.

"Einen wirtschaftlichen Schaden für die Stadtwerke Münster gibt es nicht", erläuterte Dr. Norbert Ohlms, technischer Geschäftsführer der Stadtwerke Münster," denn zum einen wird dieser Block eh abgerissen, zum anderen haben wir keinerlei Ausfälle bei der Strom- und Wärmeerzeugung in unseren Gas- und Dampfturbinenkraftwerk."

Weiterführende Links