Sauber!

BP erweitert Solarzellfabrikation in Spanien

BP Solar baut seine Kapazitäten weiter aus: Nahe Madrid in Spanien ensteht eine der weltweit größen Solarzellenfabrikationen. Der Wirkungsgrad der dort produzierten Saturnzellen liegt mit 17 bis 18 Prozent besonders hoch.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

BP Solar baut in Spanien nahe Madrid eine der weltweit größten Solar-Zellfabrikationen - gemessen an der Produktionskapazität, die 60 Megawatt pro Jahr betragen soll. Mit einem Investitionsvolumen von 100 Millionen Dollar werden etwa 600 neue Arbeitsplätze geschaffen. Der Produktionsbeginn ist zum vierten Quartal 2002 geplant. Die Solarzellen sollen auch an die geplante Modulfabrik in Hameln geliefert werden.

Die neue Anlage in Spanien erweitert die Kapazitäten der bereits bestehenden Zellfabrikation im Norden von Madrid, die momentan einen Output von zwölf Megawatt pro Jahr hat. Insgesamt plant BP in Spanien eine Produktionskapazität von 80 Megawatt pro Jahr für beide Standorte bis zum Jahre 2004. Produziert werden Zellen der Saturntechnologie. Der Wirkungsgrad dieser Zellen liegt bei 17 bis 18 Prozent. Die Saturntechnologie erlaubt schon bei schwacher Einstrahlung einen hohen Wirkungsgrad. Das Produkt wird weltweit verkauft und soll den jährlich wachsenden Bedarf insbesondere in Europa decken. Im niedersächsischen Hameln soll eine BP Solarfabrik von 20 Megawatt Jahreskapazität entstehen. Der Baubeginn wird für Anfang 2002 erwartet, mit der Fertigstellung und dem Produktionsbeginn rechnet man im vierten Quartal 2002. Zunächst sollen Module aus kristallinen Solarzellen zusammengesetzt werden. Die Zellen kommen aus den BP Solar-Produktionsstätten in Spanien.