Zuwächse

Börse: Q-Cells und SolarWorld legen deutlich zu

Das Statistische Bundesamt erfreute die Börse gestern mit positiven Zahlen. Das deutsche Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg zwischen April und Juni nach einer ersten Vorabschätzung um 0,9% gegenüber dem Vorquartal. An der Berliner Börse standen u.a. regenerative Energien im Fokus.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Berlin (red) - Wie die Berliner Börse mitteilt, verteuerte sich der Solarzellen-Hersteller Q-Cells um 6,9 Prozent auf 33,00 Euro. Das Unternehmen aus Sachsen hob die Prognose für das Gesamtjahr erneut an. Der Nettogewinn habe sich in den ersten sechs Monaten um 153 Prozent auf 37,4 Mio. Euro erhöht, der operative Gewinn (Ebit) sei um 138 Prozent auf 55,9 Mio. Euro gestiegen. Der Gewinnsprung sei vor allem auf das starke Auslandsgeschäft zurückzuführen.

Solarworld-Aktien stiegen um 1,9 Prozent auf 48,91 Euro. Gestern wurde bekannt , dass der Solarkonzern als einziges deutsches Unternehmen im Bereich Photovoltaik in den neu gegründeten Index für erneuerbare Energien aufgenommen wurde. Zudem bestätigte der Zwischenbericht zum 2. Quartal die positiven Prognosen.

Weiterführende Links