Statistik

BMU-Veröffentlichung: Erneuerbare Energien in Zahlen

Das Umweltministerium hat aktuelle Informationen rund um die erneuerbaren Energien in einer Broschüre veröffentlicht. Darin ist u.a. zu lesen, dass die Branche derzeit 170 000 Arbeitsplätze sichert und durch den Ausbau von Wind-, Wasser- und Sonnenenergie 2005 etwa 84 Millionen Tonnen Kohlendioxid gespart wurden.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Anhand aktueller Daten zeigt das Bundesumweltministerium in einer neuen Broschüre die wachsende Bedeutung der erneuerbaren Energien für Energiemärkte und Wirtschaft auf. Deren Anteil am gesamten Stromverbrauch in Deutschland wuchs im Jahr 2005 auf 10,2 Prozent, gegenüber 9,5 Prozent im Vorjahr.

Weitere Angaben aus der Publikation "Erneuerbare Energien in Zahlen - nationale und internationale Entwicklung":

  • Unternehmen setzten mit regenerativen Energien im vergangenen Jahr knapp 16,4 Milliarden Euro um
  • die Branche sichert derzeit 170 000 Arbeitsplätze
  • durch den konsequenten Ausbau regenerativer Energien konnten im Jahr 2005 fast 84 Millionen Tonnen Kohlendioxid eingespart werden
  • bezogen auf den Primärenergieverbrauch ist der Anteil erneuerbarer Energien von 4,0 auf 4,6 Prozent gestiegen
  • aus Wind, Wasser, Biomasse, Fotovoltaik und Geothermie wurden knapp 62,4 Milliarden Kilowattstunden Strom erzeugt
  • den größten Beitrag leistete auch 2005 die Windeenergie (26,5 Milliarden Kilowattstunden), gefolgt von Wasserkraft (21,5 Milliarden Kilowattstunden) und Biomasse (13,4 Milliarden Kilowattstunden). Die Solarstromproduktion verdoppelte sich auf etwa eine Milliarde Kilowattstunden.