Für Anteilseigner

Blick hinter die Kulissen: hertenfonds-Ausflug zum Windrad

Die Windkraftanlage auf der Halde Hoppenbruch ist die nächste Station im Rahmen der hertenfonds-Veranstaltungsreihe der Hertener Stadtwerke. Am kommenden Samstag können sich die etwa 100 Anteilseigner ein Bild von umweltfreundlicher Stromerzeugung machen und das Windrad besichtigen.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Das Windrad, das am 20. Juni 1997 in Betrieb genommen wurde, war das erste Projekt der Hertener Stadtwerke, an dem sich Hertener Bürger finanziell beteiligen konnten. Etwa 300 Kunden der Stadtwerke erwarben damals "Windenergie-Bausteine" und brachten damit ihr Engagement für Windenergie zum Ausdruck. Die Windenergieanlage, die fast drei Millionen Kilowattstunden pro Jahr erzeugt, kann etwa 800 Haushalte mit Energie versorgen.