Energieverbrauch im Büro

Bitkom sieht massive Energiespar-Potenziale durch Green IT

Computernutzer sollten beim Gebrauche ihrer Geräte auch den Stromverbrauch im Blick behalten. "Durch umweltgerechtes Nutzerverhalten können Verbraucher den Energieverbrauch auch bei modernsten Geräten noch einmal auf ein Sechstel reduzieren", sagte Bitkom-Präsidiumsmitglied Martin Jetter.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Hannover (ddp/sm) - Auf der am Dienstag beginnenden Messe zeigt die Industrie, wie dies konkret aussieht. Im Green-IT-Village in Halle 9 sind zwei Musterbüros aufgebaut, eines mit Geräten aus dem Jahr 2003. Das andere ist mit aktuellen Modellen von 2008 ausgestattet. Eine Stromanzeige gibt Aufschluss, wie bei gleichen Büro-Arbeiten wie dem Scannen oder Drucken in unterschiedlichem Maße Energie verbraucht wird.

Jetter betonte, "im Extremfall braucht ein in Umweltdingen passiver Nutzer älterer Geräte 18 Mal mehr Energie, als ein aufmerksamer Nutzer moderner Geräte". Derzeit arbeite die Industrie an der Erarbeitung energiespezifischer Standards, die dem Verbraucher künftig die Kaufentscheidung erleichtern sollen, wie dies bereits jetzt bei Haushaltsgeräten wie Kühlschränken oder Waschmaschinen der Fall ist. Seiner Einschätzung nach wird es weltweit gemeinsame Standards aber erst in zwei bis vier Jahren geben.