Naturstrom für Kinder und Kirchengeläut

Bistum Münster wählt unit[e] naturstrom für drei Jahre

Der Bad Homburger Naturstromlieferant unit[e] liefert ab Juli 2003 für etwa 2500 Tarif-Abnahmestellen des Bistums Münster Strom. Die Versorgung der Kindergärten und Kirchen mit umweltfreundlichem Strom, der aus der Kraft von Sonne, Wind und Wasser stammt, hat ein Volumen von mehr als 45 Gigawattstunden über drei Jahre.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Zu Beginn dieser Wochen hat das Bistum Münster einen Stromliefervertrag mit dem Bad Homburger Naturstromlieferant unit[e] für etwa 2500 Tarif-Abnahmestellen unterzeichnet.

Zum Bistum Münster gehören die katholischen Kirchengemeinden Münster, der Caritasverband Moers-Xanten e.V. und der Caritasverband Dinslaken-Wesel e.V. Die Versorgung der Kindergärten und Kirchen mit umweltfreundlichem Strom, der aus der Kraft von Sonne, Wind und Wasser stammt, beginnt am 1. Juli 2003. Das gesamte Auftragsvolumen über drei Jahre beträgt mehr als 45 Gigawattstunden.

Der bischöfliche Generalvikarius von Münster, Reinhold Garthe, begründete die Entscheidung zugunsten von unit[e] wie folgt: "unit[e] hat uns umweltfreundlichen Strom zu einem sehr attraktiven Preis angeboten. Für unsere Entscheidung war zudem die generelle ökologische Ausrichtung von unit[e] wichtig. Das gesamte Projekt wird von einem sehr engagierten Team betreut. unit[e] hat bewiesen, dass es in der Lage ist, schnell und kundenorientiert eine hohe Anzahl von Bestands- und Neukunden abzuwickeln."

unit[e] wurde im Jahre 1998 gegründet und ist ein Tochterunternehmen des niederländischen Energieversorgers Nuon.