Biogas auf dem Vormarsch

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com
Neben Sonne, Wasser und Wind ist Biogas eine der erneuerbaren Energiequellen, aus der Strom gewonnen werden kann. Und es ist weiter auf dem Vormarsch. Wie der Fachverband Biogas gestern auf seiner Jahrestagung mitteilte, sei im letzten Jahr die Anzahl der Biogasanlagen in Deutschland auf rund 600 gestiegen. Das ist eine Steigerung von 25% und bedeute eine Spitzenstellung in Europa.


Trotzdem sei das Potenzial für solche Anlagen noch nicht einmal zu einem Prozent ausgeschöpft, merkte der Fachverbandsvorsitzende Egbert Gai kritisch an. Würde man alle Möglichkeiten nutzen, könnte künftig bis zu 15% des Energiebedarfs in Deutschland aus Biomasse gedeckt werden. Schon mit den Abfällen aus der Landwirtschaft könnten mehr als 200 000 deutsche Einzelhof- und Gemeinschaftsanlagen betrieben werden. "Das würde eine dezentrale und umweltschonende Energieversorgung fördern, Landwirten zusätzliches Einkommen unabhängig von Subventionen bieten und bei vielen Zulieferbetrieben neue Arbeitsplätze schaffen", hob Gai die Vorteile heraus.


Die Initiative der Bundesregierung zur Förderung von regenerativen Energien wurde vom Verband zustimmend aufgenommen. Die geplante geringere Vergütung von Biogas-Strom bezeichnete Gai jedoch als "herben Wermutstropfen". Deshalb forderte er die Regierung auf, eine klare Perspektive für Investitionen in Biogas-Anlagen zu schaffen.