Neues Kraftwerk

Bio-Energie für Industriestandort Brunsbüttel

MMC Energy Europe und Stadtwerke Flensburg bauen gemeinsam ein neues Biomasse-Kraftwerk am Industriestandort Brunsbüttel, der bisher lediglich durch das gleichnamige Atomkraftwerk bekannt ist. Der in dem Kraft-Wärme-Kopplungswerk erzeugte Dampf wird u.a. von der TOTAL Bitumen Deutschland GmbH genutzt.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Brunsbüttel (red) - Am Industriestandort Brunsbüttel entsteht ein modernes Biomasseheizkraftwerk. Das umweltfreundliche Kraft-Wärme- Kraftwerk wird auf dem Gelände des Bitumenwerks Brunsbüttel von der MMC Energy Europe Ltd. und der Stadtwerke Flensburg GmbH gebaut. Die TOTAL Bitumen Deutschland GmbH sichert als eine der Abnehmerinnen des in dem Kraftwerk erzeugten Prozessdampfes einen Teil der Produktion.

Das Kraftwerk wird mit Hackschnitzeln aus naturbelassenem Holz betrieben und erzeugt 15 Megawatt Dampf und sechs Megawatt elektrischen Strom. "Für TOTAL Bitumen bringt diese weitere wichtige Investition am Standort Brunsbüttel handfeste Vorteile", betonte der Geschäftsführer des Unternehmens, Hans-Christian Gützkow, anlässlich der Entscheidung über den Baustandort. "Wir werden damit in der Lage sein, eine bislang mit Heizöl befeuerte Anlage zur Dampferzeugung abzustellen. Dies ermöglicht eine direkte Entlastung der Umwelt."

MMC wird seine Expertise als Projektentwickler, Finanzierer und operativer Manager der Anlage einbringen und hat bereits zusammen mit dem Partner Stadtwerke Flensburg alle relevanten weiteren Verträge geschlossen. Das offizielle Genehmigungsverfahren läuft. "Wir sind zuversichtlich, den Betrieb Anfang 2008 aufnehmen zu können und etwa 110.000 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr einsparen zu können", sagte Heinrich Unland, Managing Partner der MMC in Deutschland.

Günther Gers, Leiter Beteiligungsmanagement bei den Stadtwerken Flensburg, sagte, das Biomassekraftwerk in Brunsbüttel sei ein konsequenter Schritt ist zur Diversifizierung des Stromerzeugungsportfolios der Stadtwerke Flensburg.