Stromspar-Etikett

Bildschirme mit "Energy Star" noch sparsamer

Bildschirme mit dem Stromspar-Etikett "Energy Star" müssen künftig noch verbrauchsärmer werden. Mit einem Computer-Bildschirm gemäß den neu vereinbarten Normen könnten Verbraucher über eine Lebensdauer von vier bis fünf Jahren rund 50 Euro Stromkosten sparen.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Brüssel (afp/red) - Bei Bildschirmen mit 30-Zoll-Diagonale, wie sie in Schaufenstern für Werbung genutzt würden, seien Einsparungen von 200 bis 250 Euro möglich, verglichen mit heutigen Durchschnittsgeräten, sagte ein Sprecher der EU-Kommission am Donnerstag in Brüssel. Die neuen Standards gelten beispielsweise auch für Bildschirme, die elektronisch gespeicherte Fotos anzeigen - sogenannte digitale Bilderrahmen - aber nicht für Fernseher oder Notebooks.

Der hellblau-weiße "Energy Star" ist ein Gütezeichen für verbrauchsarme Geräte, die Hersteller auf freiwilliger Basis bei der EU registrieren lassen können. Verbraucher können den Energiebedarf der Geräte im Internet abrufen. Ursprünglich wurde das Etikett in den USA entwickelt. Die aktuelle Verschärfung der Standards wurde laut Kommission mit der US-Umweltschutzbehörde vereinbart.