Verbesserung der Informationsmöglichkeiten

BfS veröffentlicht Genehmigung für Interimslager am Atomkraftwerk Biblis

Das Bundesamt für Strahlenschutz nutzt die Möglichkeiten des Internets und veröffentlicht dort ab morgen die Genehmigung für ein Zwischenlager am Atomkraftwerk Biblis.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) wird morgen die Genehmigung für das Interimslager für abgebrannte Brennelemente am Atomkraftwerk Biblis auf seiner Internet-Seite veröffentlichen. "Diese Verbesserung der Informationsmöglichkeiten für die interessierte Öffentlichkeit halte ich gerade in dem sehr sensiblen und kontrovers diskutierten Bereich atomrechtlicher Verfahren für dringend geboten", sagte dazu der Präsident des BfS, Wolfram König.

Das BfS hatte den Betreibern des Atomkraftwerks Biblis im Dezember die Aufbewahrung abgebrannter Brennelemente in einem Interimslager für die Dauer von fünf Jahren genehmigt. Diese Genehmigung konnte bisher nur von den Einwendern angefordert werden. Jetzt können sich auch alle anderen Interessierten informieren. Grundlage für mögliche Klagen gegen das Vorhaben sind aber nur die Ausfertigungen der Genehmigungen in der Fassung, die im Pfarr- und Jugendzentrum Biblis und beim BfS in Salzgitter vom 14. bis 27. Februar 2002 ausgelegt werden.