Glänzende Tradition

Bewag-Weihnachtsbrunnen erleuchten das winterliche Berlin

Die Bewag bringt auch in der diesjährigen Adventszeit vier Berliner Brunnen zum funkeln. Ähnlich wie bei einem Adventskranz wird jedes Wochenende ein zusätzlicher Brunnen erleuchtet, los geht's am Samstag am Wittenbergplatz. Es folgen die Brunnen vor dem Berliner Rathaus, auf der Frankfurter Allee und vor dem Zoo-Aquarium.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Der Berliner Energieversorger Bewag verzaubert die Hauptstadt nun bereits zum dritten Mal mit einer einzigartigen Weihnachtsaktion: Gemeinsamt mit dem Lichtkünstler Nils-R. Schultze bringt die Bewag auch in der diesjährigen Vorweihnachtszeit vier bekannte Berliner Brunnen zum funkeln.

Ähnlich wie bei einem Adventskranz wird jedes Wochenende ein zusätzlicher Brunnen leuchtend in Szene gesetzt, so dass zum Finale am 18. Dezember alle vier Kunstwerke gemeinsam "um die Wette" leuchten. Los gehts am 27. November am Wittenbergplatz vor dem KaDeWe. Begleitet wird dieses Highlight von einer festlich beleuchteten Weihnachtskutsche.

Weitere Überraschungen dieser Art gibt es für Berliner und Besucher der Hauptstadt, wenn an den darauf folgenden Wochenenden nach und nach der Neptunbrunnen vor dem Berliner Rathaus, die Brunnen auf der Frankfurter Allee zwischen Warschauer und Proskauer Straße sowie der vor dem Zoo-Aquarium am Olof-Palme-Platz erstrahlen.

"Auch im dritten Jahr der Bewag-Weihnachtsbrunnen möchten wir ein Funkeln in die Augen der Berliner zaubern. Wir bringen auf diese Art unsere enge Verbundenheit mit der Hauptstadt zum Ausdruck. Leuchtende Brunnen sind etwas ganz besonderes und Weihnachtsaktionen dieser Art gibt es wohl in keiner anderen Stadt. Mit neuen künstlerischen Konzepten und viel Energie sorgen wir an jedem Wochenende für Spannung und geben vier im Winter recht trostlosen Plätzen einen strahlenden Mittelpunkt", erläutert Olaf Weidner, Pressesprecher der Bewag.