Vorsicht!

Bewag warnt vor Trickbebtrügern

Der Berliner Energieversorger Bewag mahnt seine Kunden zur Vorsicht: Es sind wieder Trickbetrüger in der Hauptstadt unterwegs.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com
Die Bewag warnt vor Trickbetrügern, die sich als Mitarbeiter des Unternehmens ausgeben. Diese haben sich in den vergangenen Tagen telefonisch an Berliner Kunden des Unternehmens gewandt.


Zwei Varianten von Betrugsversuchen sind bisher bekannt geworden: Ein Mann ruft angeblich im Namen der Bewag an. Er behauptet, das potenzielle Opfer habe die Stromrechnung nicht bezahlt. Am nächsten Tag würde ein Außendienst-Mitarbeiter kommen, um die Kontoauszüge des Kunden zu kontrollieren und Barzahlungen entgegen zu nehmen. Bei der zweiten Variante behauptet ein Anrufer, er solle im Namen der Bewag ein Problem bezüglich des Zählerstandes des Kunden klären. Deshalb werde ein Außendienst-Mitarbeiter den Stromzähler überprüfen. Es wird vermutet, dass auf diese Weise Wohnungen für eventuelle Einbrüche ausgespäht werden.


In diesem Zusammenhang weist die Bewag ausdrücklich darauf hin, dass alle Bewag-Mitarbeiter im Besitz eines Bewag-Lichtbildausweises sind, der auf Verlangen vorzuzeigen ist. Außendienstmitarbeiter der Bewag sind nur autorisiert, Zahlungen entgegen zu nehmen, wenn dies auf dem Dienstausweis vermerkt ist. In Zweifelsfällen sollte bei der Bewag-Telefonberatung unter Fon: 0180-1267267 nachgefragt werden.