Motivieren

Bewag und Vattenfall Europe fördern Berufschancen Jugendlicher

Gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendzirkus Cabuwazi wollen die beiden Unternehmen die beruflichen Chancen für Hauptschulabgänger erhöhen. Neben handwerklich-technischem Wissen soll den Teilnehmern in dem fünfmonatigem Programm Teamfähigkeit, Selbstbewusstsein und Motivation vermittelt werden.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Berlin (red) - Defizite in Deutsch und Mathematik, Mangel an sozialen und persönlichen Kompetenzen - immer weniger Hauptschulabgängern gelingt es, einen Ausbildungsplatz zu bekommen. Darum wollen die Bewag und Vattenfall Europe in der Region Berlin-Brandenburg einen nachhaltigen Beitrag zum Berufsstart für benachteiligte Jugendliche leisten.

Daher haben sie gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendzirkus Cabuwazi die Initiative "Manege - Ein Projekt zur beruflichen Orientierung von Jugendlichen" ins Leben gerufen. Das Projekt wurde gestern unter Anwesenheit des Arbeitsdirektors von Vattenfall Europe, Dr. Martin Martiny, und dem Bewag-Personalvorstand, Herbert Strobel, wie auch des Senators für Bildung, Jugend und Sport, Klaus Böger, der Öffentlichkeit vorgestellt. "Das Projekt ist Teil unserer vielfältigen Aktivitäten im Ausbildungsbereich. Damit übernehmen wir - gemeinsam mit der Bewag - gesellschaftliche Verantwortung und wollen die Ausbildungsreife und -fähigkeit benachteiligter Jugendlicher erhöhen", kommentierte Martiny.

Als Initiatoren und Förderer der Maßnahme realisieren Vattenfall Europe und die Bewag praktische Einsätze in unternehmenseigenen Lehrwerkstätten. Jeweils zur Hälfte sind sie und die Bundesagentur für Arbeit an der Finanzierung des Programms beteiligt. Träger des Projekts ist Circus Cabuwazi, der die Jugendlichen betreut und unterstützt. Für die Durchführung von begleitenden Qualifizierungsmaßnahmen ist die Gesellschaft für berufsbildende Maßnahmen e. V. (GFBM) vorgesehen.

Am 1. April 2005 startet für 28 durch das Jobcenter Friedrichshain/Kreuzberg vermittele Jugendliche das fünfmonatige Programm. Voraussetzungen für die Teilnehmer, deren Jobsuche bisher erfolglos war, sind ein Hauptschulabschluss und technisches Interesse. Nach Auswahlgesprächen bei Circus Cabuwazi wurde der individuelle Qualifizierungsbedarf der Schulabgänger festgestellt. Sie durchlaufen nun ein Programm, das aus fünf Modulen besteht.

Neben der Vermittlung von Grundkenntnissen in Deutsch und Mathematik sammeln die Jugendlichen in einem betrieblichen Praktikum im Aus- und Fortbildungszentrum der Bewag Erfahrungen in der realen Arbeitswelt und erlernen verschiedene Bearbeitungsverfahren. Im Werkstattprojekt von Circus Cabuwazi erwerben sie beispielsweise beim Bühnenbau handwerklich-technisches Wissen. Beim Zirkustraining wiederum haben Teamarbeit und Motivation oberste Priorität.