Kastanien für Berlin

Bewag hilft bedrohter Baumart

Gäste des Bewag-Standes C11 in Halle 1.1 auf dem Messegelände am Funkturm können sich kostenlos fotografieren lassen und die Bilder als Erinnerung mit nach Hause nehmen. Für jedes Foto spendet die Bewag zwei Euro und kauft davon Kastanienbäume für Berlin.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Nicht nur auf die Vorzüge des eigenen Öko-Stroms hinweisen, sondern auch dabei helfen, Berlin ein bisschen grüner zu gestalten, wollen die Verantwortlichen der Bewag bei der SolarEnergy 2004. So präsentiert sich der Berliner Energiedienstleister auf der solaren Leitmesse Europas nicht nur mit Informationen über Wärmepumpen, Photovoltaikanlagen und ihren besonderen Förderprogrammen. Mit der Fotoaktion "Schenken Sie der Umwelt ein Lächeln" kommen Bewag und ihre Besucher darüber hinaus den bedrohten Berliner Kastanien zu Hilfe. Diese haben in den letzten Jahren stark unter dem Befall durch die Miniermotte, ein Schadinsekt, gelitten.

Gäste des Bewag-Standes C11 in Halle 1.1 auf dem Messegelände am Funkturm können sich in der Zeit vom 18. bis 21. Februar kostenlos fotografieren lassen und die Bilder im passenden Rahmen als Erinnerung mit nach Hause nehmen. Die Bewag spendet dann für jedes "geschossene" Foto einen Betrag in Höhe von zwei Euro. Von dem so gesammelten Geld kauft der Energiedienstleister nach der Messe Kastanienbäume, die gegen Miniermotten resistent sind. Sie werden im Frühjahr an ausgewählten Orten Berlins gepflanzt.