Klausurtagung

Berliner Grüne wollen Klimaschutz-Vorreiter werden

Die Grünen in Berlin wollen ihre parlamentarische Arbeit in den nächsten Monaten auf die Themen Ökologie und Bildung konzentrieren. Der Stadtstaat Berlin solle Vorreiter beim Klimaschutz werden, forderte Fraktionschefin Franziska Eichstädt-Bohlig gestern nacheiner dreitägigen Klausurtagung der Fraktion.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (ddp-bln/sm) - Notwendig sei ein Programm zur energetischen Sanierung von Landesgebäuden wie Schulen und Kitas. Nach den Vorstellungen der Grünen sollen dafür in den nächsten fünf Jahren rund 500 Millionen Euro investiert werden, die an anderer Stelle nicht ausgegeben wurden.

Dem Senat warf Eichstädt-Bohlig beim Klimaschutz Untätigkeit vor. Dagegen planten die Grünen mit den anderen beiden Oppositionsfraktionen CDU und FDP sowie der Handwerkskammer für Anfang Oktober eine Veranstaltung zum Klimaschutz, kündigte sie an. Dabei solle der Mittelstand über Möglichkeiten zum Energiesparen und über regenerative Energien informiert werden.