Berliner Effektenbank begleitet Umweltkontor an die Börse

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com
Die für Sommer 2000 geplante Börseneinführung der Umweltkontor Renewable Energy Aktiengesellschaft wird von der Berliner Effektenbank AG, Berlin, als Konsortialführer begleitet. Weitere Mitglieder des Konsortiums sollen im Mai benannt werden.


Mit Umweltkontor führt die Berliner Effektenbank das 14. Unternehmen an die Börse. "Wir konzentrieren uns auf besonders wachstumsstarke Unternehmen mit hoher Innovationskraft", so Dr. Guido G.R. Sandler, Vorstandssprecher der Effektenbank. Umweltkontor bietet europaweit integrierte Dienstleistungen für die wichtigsten Zukunftsenergien Sonne, Wind, Wasser und Biomasse aus einer Hand: von der Projektierung und Realisierung von Anlagen zur Energieerzeugung bis hin zur Auflage von Fonds. Erklärtes Ziel der Umweltkontor Renewable Energy Aktiengesellschaft ist die europäische Marktführerschaft bis 2005 für das gesamte Spektrum der erneuerbaren Energien. Den Tochtergesellschaften in Griechenland, Kroatien und der Türkei sollen weitere in Spanien, Italien und Irland folgen.