Billiger

Benzinpreise stürzen regelrecht ab

Tanken ist seit der vergangenen Woche wieder etwas billiger geworden. Der Autofahrerclub ADAC teilte am Mittwoch mit, die Kraftstoffpreise seien regelrecht abgestürzt. Teilweise zahlen die Autofahrer pro Liter bis zu sieben Cent weniger - was aus Sicht des ADAC immer noch viel zu viel ist.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

München (afp/red) - Super E10 verbilligte sich demnach binnen Wochenfrist um 6,2 Cent und kostet derzeit im bundesweiten Schnitt 1,522 Euro je Liter. Bei Diesel fiel der Preisrückgang demnach sogar noch deutlicher aus: Dieselfahrer müssten beim Tanken im Schnitt für einen Liter 1,384 Euro bezahlen - das sind 7,2 Cent weniger als eine Woche zuvor.

ADAC: Muss mehr kommen

Der Rückgang der Benzinpreise geht nach Ansicht des ADAC aber noch nicht weit genug. Nachdem der Preis für Rohöl der Sorte Brent gegenüber der Vorwoche um zwölf Dollar auf jetzt 104 Dollar gesunken sei, gebe es "durchaus Spielraum für weitere Preisnachlässe an den Zapfsäulen", erklärte der ADAC.