Preisindex

Benzin, Heizöl und Strom treiben Verbraucherpreise weiter an

Vor allem wegen der hohen Kraftstoff-, Heizöl- und Stromkosten hat der starke Anstieg der Verbraucherpreise auch im Oktober angehalten. Sie kletterten auf Jahressicht wie bereits im September um 2,4 Prozent, wie das Statistische Bundesamt mitteilte.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Wiesbaden (ddp/sm) - Im Vergleich zum September hätten sich die Preise um 0,2 Prozent erhöht. Ohne Einrechnung der Preisentwicklung der Mineralölprodukte hätte die Teuerungsrate nur bei 2,2 Prozent gelegen, hieß es weiter. Im Jahresvergleich seien die Preise für Kraftstoffe im Oktober um 10,3 Prozent gestiegen. Die Preise für leichtes Heizöl hätten gleichzeitig um 5,8 Prozent zugelegt. Die Stromkosten hätten sich auf Jahresssicht um 8,0 Prozent erhöht. Dagegen seien die Gaspreise um 1,7 Prozent gesunken.

Die relativ hohe Teuerungsrate sei auch auf überdurchschnittliche Preisanstiege bei Nahrungsmitteln und alkoholfreien Getränken zurückzuführen. Daneben wirke sich der Preisanstieg für das Bildungswesen auf die Teuerungsrate aus, vor allem durch die Einführung der Studiengebühren im April dieses Jahres in fünf Bundesländern.