Der nächste bitte...

Belgien beschließt Gesetzesentwurf zum Atomausstieg

Deutschland hat vorgelegt, Belgien zieht nach: Jetzt hat das belgische Kabinett einen Gesetzesentwurf vorgelegt, der die Abschaltung der belgischen Atomkraftwerke bis 2025 vorsieht.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Das belgische Kabinett hat ein Gesetz vorgeschlagen, das die Abschaltung der belgischen Atomkraftwerke bis zum Jahr 2025 vorsieht. Der deutsche Umweltminister Jürgen Trittin begrüßte das Vorgehen: "Die beabsichtigte Begrenzung der Laufzeit der belgischen Reaktoren auf jeweils 40 Jahre verdeutlicht, dass der Atomausstieg kein deutscher Sonderweg ist. Wir sind nicht allein - und wir sind vergleichsweise schnell."

Der deutsche Atomausstieg befristet die Regellaufzeit der deutschen Atomkraftwerke auf 32 Jahre seit Inbetriebnahme. Der älteste Reaktor, in Obrigheim, wird voraussichtlich Ende 2002 vom Netz gehen. Das jüngste Atomkraftwerk, Neckarwestheim 2, wird voraussichtlich im Frühjahr 2021 abgeschaltet. Die durchschnittliche Restlaufzeit der 19 deutschen Atomkraftwerke beträgt etwa zwölf Jahre.