Gehalt

Beginn der Tarifverhandlungen bei STEAG Saar Energie AG

Für etwa 1300 Beschäftigte der STEAG Saar Energie AG in Bexbach haben gestern Tarifverhandlungen begonnen. Bis zum Jahresende sollen über 30 Verhandlungsrunden stattfinden, wie der Bezirksleiter der Gewerkschaft IG BCE, Dietmar Geuskens, in Saarbrücken mitteilte.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Bexbach (ddp-rps/sm) - Die Lohn- und Gehaltstarifverträge würden fristgerecht zum 30. Juni gekündigt, hieß es weiter.

Das Unternehmen war im Oktober 2004 aus dem Zusammenschluss von SWF GmbH, SaarEnergie GmbH und RAG Saarberg AG hervorgegangen. Nunmehr gilt es nach Angaben von Geuskens, die teils unterschiedlichen Regelungen für die Beschäftigten der STEAG Saar Energie zu einem Tarifvertrag zusammenzufassen.

Die STEAG Saar Energie AG ist laut IG BCE einer der führenden Energieproduzenten in Südwestdeutschland. Das Unternehmen betreibt unter anderem die Steinkohlekraftwerke an der Saar. Die Muttergesellschaft STEAG in Essen hat im vergangenen Jahr einen Umsatz von 5,9 Milliarden Euro erwirtschaftet.