Umstellung auf Sommerzeit

BDEW: Trotz Sommerzeit kein Stromspareffekt zu erkennen

Eigentlich sollte die gesamtdeutsche Einführung der Sommerzeit 1980 einen Energiespareffekt mit sich bringen, indem das Tageslicht besser genutzt wird. Jedoch erkennt die Energiewirtschaft schon seit Jahren keine große und wirkliche Sparwirkung durch die Zeitumstellung, so der BDEW.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Die Einführung der Sommerzeit habe keine spürbaren Energieeinsparungen gebracht. Dies meldete der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) in Berlin zur kommenden Umstellung von der Winter- auf die Sommerzeit am kommenden Sonntag.

Laut BDEW wird zwar abends weniger Strom für Licht benötigt, dafür werde jedoch morgens mehr geheizt. Desweiteren läge der Anteil des Stromverbrauches an Licht der Haushalte durchschnittlich bei 8 Prozent und am gesamten Energieverbrauch bei nur zwei Prozent. Durch Energiesparlampen würde der ohnehin geringe Lichtspareffekt noch weiter sinken.

Am 29. März erfolgt die Umstellung von der Winter- auf die Sommerzeit. Um Zwei Uhr nachts werden die Uhren um eine Stunde Vorgestellt. Die nächste Zeitumstellung von Sommer- auf Winterzeit erfolgt demnach am 25. Oktober 2009.

Weiterführende Links