Veranstaltungshinweis

BDEW informiert über Rechtsfragen zu Biomasse und Photovoltaik

Auf dem Infotag des BDEW und VWEW "Rechtsfragen zu Biomasse und Photovoltaik" geht es um die rechtlichen und praktischen Rahmenbedingungen für den Umgang mit Biomasse- bzw. Photovoltaikanlagen. Die Veranstaltung findet am 7. Februar in Erfurt statt.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Das Erneuerbare-Energien-Gesetz 2004 (EEG) verursacht in der Umsetzung zahlreiche Probleme. Komplizierte Vergütungs- und Anschlussregelungen, Gesetzeslücken und immer neue und sich teilweise widersprechende Urteile erschweren den Umgang mit dem Gesetz und den entsprechenden EEG-Anlagen.

Dieses BDEW-Fachforum konzentriert sich auf die Erzeugungstechnologien Biomasse und Photovoltaik und stellt in drei Fachvorträgen die aktuellen rechtlichen und praktischen Rahmenbedingungen für den Umgang mit Biomasse- bzw. Photovoltaikanlagen dar.

Wann liegen eine oder mehrere Anlagen nach dem EEG vor? Nach welchen Regeln erfolgt der Netzanschluss der Anlagen? Wie setzt sich die Vergütung des in diesen Anlagen erzeugten EE-Stroms zusammen? Wann fallen welche Vergütungszuschläge an? Welche neuen Regelungen für den Umgang mit Strom aus Biomasse und Photovoltaik sind nach den Gesetzentwürfen zur EEG-Novelle zu erwarten?

Das Fachforum bietet Ihnen neben den entsprechenden Fachvorträgen ausreichend Raum für Fragen zu den einzelnen Themenkomplexen. Es ist daher auch nicht als Ersatz sondern als zusätzliche Veranstaltung zu den bisherigen BDEW-Informationstagen zum Erneuerbare-Energien-Gesetz gedacht, die voraussichtlich wieder im späten Frühjahr und im Herbst 2008 angeboten werden.

Die Teilnahmegebühr für Teilnehmer aus BDEW-Mitgliedsunternehmen beträgt 745 Euro, für Nicht-Mitglieder 995 Euro (zzgl. MwSt.).