Sponsoring

Bayer Leverkusen und Teldafax beenden Zusammenarbeit

Der angeschlagene Stromanbieter TelDaFax und der Fußball-Bundesligist Bayer 04 Leverkusen haben ihren Sponsoring-Vertrag beendet. Das TelDaFax-Logo werde zum 1. Juli von den Trikots verschwinden, teilte das Unternehmen am Freitag in Troisdorf mit.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Troisdorf (dapd/red) - Die Entscheidung sei vor dem Hintergrund des laufenden Restrukturierungsprogramms des Unternehmens gefallen, hieß es. TelDaFax hatte bereits im März angekündigt, das Sponsoring der Werkself auf den Prüfstand zu stellen. Das Unternehmen war seit der Saison 2007/08 Hauptsponsor von Bayer Leverkusen.

Der Vertrag zwischen Teldafax und dem Bundesligisten hätte ursprünglich noch bis Sommer 2013 Bestand haben sollen, wie ein Sprecher von Bayer Leverkusen der Nachrichtenagentur AFP sagte. Gut 13 Millionen Euro hätte das Unternehmen demnach bis dahin an den Verein zahlen müssen, Prämienzahlungen ausgenommen. Nun sei der Fußballverein dabei, "auf den Markt zu gehen, um einen neuen Haupt- und Trikot-Sponsor zu finden", sagte der Vereinssprecher.

Kundenverlust bei Teldafax

Deutschlands größter unabhängiger Energieanbieter TelDaFax kämpft seit Monaten ums Überleben. Der Konzern hat bisher rund zehn Prozent seiner Kunden verloren. Das Unternehmen aus Troisdorf bei Bonn hatte mit aggressiven Preisen erfolgreich Kunden angelockt und steckt nun in einer Krise. Der Strom-Discounter verfügte nach eigenen Angaben in Deutschland einst über rund 780.000 Kunden.