Abbagerung der Lausitz

Bauernbund beteiligt sich an Initiative gegen Braunkohleförderung

Der Bauernbund Brandenburg wird sich an der Volksinitiative zum Ausstieg aus der Braunkohleförderung beteiligen. "Die Vernichtung wertvollen Ackerlandes und jahrhundertealter Dörfer für billigen Strom ist durch nichts zu rechtfertigen", begründete Vorstandsmitglied Christoph Schilka.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Guhrow (ddp-lbg/sm) - Landwirtschaftliche Fläche sei ein knappes Gut. "Wir produzieren Lebensmittel und sichern Arbeitsplätze für Generationen, die wir nicht einer kurzfristigen Energieverschwendung opfern dürfen", sagte Schilka weiter.

Mit dem Bauernbund stößt nach eigenen Angaben "eine erklärtermaßen konservative Organisation" zu der Initiative, die bisher vor allem durch Umweltverbände, Grüne und die Evangelische Kirche getragen wird. Der Bauernbund vertritt bäuerliche Familienbetriebe im Land.