Besichtigung möglich

Baubeginn für das weltgrößte stadionintegrierte Sonnenkraftwerk

Im "Stade de Suisse Wankdorf Bern" ist am gestrigen Donnerstag das erste Sonnenpanel für ein riesiges Sonnenkraftwerk montiert worden. Auf 12.000 Quadratmeter sonnenexponierter Dachfläche will man eine Spitzenleistung von 1300 Kilowatt erreichen.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Die BKW FMB Energie AG hat auf den riesigen Dachflächen des Stadions "Stade de Suisse Wankdorf Bern" das erste Sonnenpanel für das weltgrößte stadionintegrierte Sonnenkraftwerk montiert. Die Errichtung erfolgt in zwei Etappen, und zwar nach Maßgabe der Kundennachfrage nach dem unter der Marke "1to1 energy sun star" angebotenen öko-zertifizierten Sonnenstrom. Die Bauarbeiten der ersten Etappe dauern voraussichtlich bis Anfang 2005.

Dank dem Einsatz der leistungsfähigsten Solarzellen, die derzeit verfügbar sind, wird das moderne Sonnenkraftwerk im Vollausbau bei Gesamtinvestitionen von rund zehn Millionen Franken eine Spitzenleistung von 1300 Kilowatt erreichen (850 kW nach der ersten und 450 kW nach der zweiten Ausbaustufe). Die gesamte Energieproduktion auf den rund 12.000 Quadratmetern sonnenexponierter Dachfläche wird dem durchschnittlichen Stromverbrauch von rund 300 Haushaltungen entsprechen. Der Kraftwerksbetrieb wird wissenschaftlich ausgewertet und unterstützt durch die BKW-Spezialisten. Interessant: Besuchergruppen können sich unter kundiger Führung vor Ort und anhand von Modellen mit der Technik der Solarstromproduktion auseinandersetzen. Reservationen für Baustellenbesichtigungen werden unter www.stadedesuisse.ch entgegengenommen.

Die BKW FMB Energie AG ist der größte Ökostromproduzent der Schweiz. Das Solarstromprodukt "1to1 energy sun star" wird ab dem kommendem Jahr angeboten.