Offshore-Windpark

Bau für Wohn- und Trafoplattform für "BARD 1" begonnen

In der litauischen Werft Western Shipyard (WSY) ist mit dem Bau einer Wohn- und Trafoplattform für den künftigen Windpark "BARD Offshore 1" vor Borkum begonnen worden. Die Plattform mit einer Gesamthöhe von 84 und einer Grundfläche von 42 mal 42 Meter soll im Juli nächsten Jahres betriebsbereit sein.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Emden/Klaipeda (ddp-nrd/sm) - Auf der Plattform soll später rund um die Uhr ein Service- und Reparaturteam stationiert sein. Für das Personal wird es 20 klimatisierte Doppelkabinen geben. Neben Werkstätten, Kontroll- und Lagerräumen befinden sich auch eine komplette Großküche sowie Sozialräume und technische Einrichtungen auf den insgesamt fünf Decks. Auf der Plattform werden zudem die Energieseekabel aus dem Windpark zusammenlaufen, so das Offshore-Windpark Unternehmens BARD Engineering.

Die Gesamtleistung des rund 100 Kilometer nordwestlich von Borkum gelegenen Parks wird den Angaben zufolge rund 400 Megawatt betragen. Die ersten der insgesamt 80 Windkraftanlagen sollen im kommenden Frühjahr errichtet werden. Für Ende 2010 ist die endgültige Fertigstellung geplant.

Die schwimmfähige Wohn- und Trafoplattform soll künftig per Schiff von Emden aus versorgt werden. Sie soll nach ihrer Fertigstellung von zwei Schleppern von Klaipeda direkt ins Projektgebiet gezogen werden. Die Gesamtkonstruktion wiegt betriebsfertig rund 7500 Tonnen. Bei WSY in Klaipeda wird derzeit bereits das sogenannte Errichterschiff "Wind Lift I" gebaut, mit dem das Unternehmen die Windkraftanlagen in dem Seegebiet installieren will.