Verbot

Bald keine Glühbirnen mehr in Neuseeland

Nach dem Vorbild Australiens hat nun auch die Regierung Neuseelands Glühbirnen den Kampf angesagt. Mit dem Umstieg auf Energiesparlampen soll Energie und Geld gespart werden und natürlich der Kohlendioxid-Ausstoß verringert werden.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Auckland (red) - Ab Oktober sollen Glühbirnen in Neuseeland durch Energiesparlampen ersetzt werden, wie das Nachrichtenportal Focus berichtet. Im vergangenen Jahr hat Australien als weltweit erstes Land beschlossen, durch ein Glühbirnen-Verbot den Energieverbrauch zu senken.

Bei herkömmlichen Glühbirnen werden nur fünf Prozent zur Erzeugung von Licht genutzt, der Rest wird in Wärme umgewandelt. Energiesparlampen können dagegen mit weitaus weniger Energie die gleiche Helligkeit wie Glühbirnen erzeugen und damit zur Reduzierung des Energieverbrauchs beitragen.

Weiterführende Links
  • Zum Focus-Artikel