Wärme aus Holz

Backhaus wirbt für umweltfreundliches Heizen

Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD) will die Nutzung von Holz zu Heizzwecken weiter fördern, da so fossile Energieträger wie Kohle, Erdöl und Erdgas eingespart werden könnten. Der Verkauf von Brennholz aus dem Landeswald habe sich in den vergangenen vier Jahren verdoppelt.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Bahlenhüschen (ddp-nrd/sm) - In Mecklenburg-Vorpommern soll nach dem Willen von Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD) aus Umweltschutzgründen verstärkt Holz zu Heizzwecken eingesetzt werden. Dadurch könnten fossile Energieträger wie Kohle, Erdöl und Erdgas eingespart werden, sagte Backhaus am Samstag anlässlich des Landesbrennholztages in der Revierförsterei Bahlenhüschen (Landkreis Ludwigslust). Die Kohlendioxidbelastung würde sich zudem verringern.

In Mecklenburg-Vorpommern hat sich der Verkauf von Brennholz aus dem Landeswald in den vergangenen vier Jahren auf knapp 85 000 Festmeter fast verdoppelt. Die Nachfrage steigt laut Backhaus ungebrochen. Für alle Waldeigentümer sei dies eine Möglichkeit, Hölzer als Brennholz zu verkaufen und so Gelder für die künftige Waldpflege zu erwirtschaften, betonte er. Backhaus verwies auf zahlreiche Fördermöglichkeiten zum Einsatz erneuerbaren Energien.