Sauber!

Avacon legt neues Förderprogramm für Heizungsanlagen auf

Neben Erdgasheizungen fördert der Helmstedter Energieversorger Avacon zukünftig auch Wärmepumpenanlagen und Anlagen für kontrollierte Wohnraumlüftung.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Die Avacon bezieht zukünftig innovative und umweltfreundliche Technologien verstärkt in das Förderprogramm für Heizungsanlagen mit ein. Das neue Förderprogramm gilt vom 1. Januar 2002 bis vorerst 31. Mai 2002. Die geplanten Anlagen müssen dann bis zum 31. August 2002 in Betrieb genommen werden. Avacon fördert Kunden, die ihre Heizung auf Erdgas umstellen, Wärmepumpen und Anlagen zu Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung in Neubauten.

Die erste Wohneinheit oder ein Einfamilienhaus wird dabei mit einem Darlehen von bis zu 6000 Euro gefördert. Für jede weitere Wohneinheit gibt es 2000 Euro, bis hin zu einem maximalen Kredit von 20 000 Euro zu 4,6 Prozent effektivem Jahreszins und einer Laufzeit von 72 Monaten. Bei Umstellung auf eine Erdgasheizung entsorgt Avacon auch den Öltank im Keller zum garantierten Festpreis von 400 Euro. Bislang genutzte Erdtanks bis 10 000 Liter werden von Avacon zum Festpreis von 900 Euro stillgelegt und auf Wunsch mit Sand verfüllt. Das Restöl im Tank kauft Avacon ab 500 Liter auf. Zudem erhält jeder Besitzer einer neuen Erdgasheizung ein Heft mit fünf Wartungsgutscheinen zu je 100 Euro.