Seit heute

Avacon heißt jetzt E.ON Avacon

Grün wird zu rot: Seit heute heißt der niedersächsische Versorger Avacon E.ON Avacon AG. Die E.ON-Tochter ist nach eigenen Angaben mit etwa 2,9 Milliarden Euro Umsatz und rund 3455 Mitarbeitern in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt einer der größten regionalen Energiedienstleister Deutschlands.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Helmstedt (ddp-lsa/sm) - Das niedersächsische Energieunternehmen Avacon heißt seit heute E.ON Avacon AG. Die bisherige grüne Hausfarbe wird durch den roten Markenauftritt von E.ON ersetzt.

Auch nach der Umfirmierung bleibe aber die E.ON Avacon AG für Kunden, Aktionäre und Mitarbeiter dasselbe Unternehmen, das sie seit mehr als fünf Jahren kannten, versicherte Vorstandschef Klaus-Dieter Mauchbach am Freitag in Helmstedt. Durch den Namensbestandteil Avacon soll die Verankerung in der Region erhalten bleiben.

E.ON Avacon ist nach eigenen Angaben mit etwa 2,9 Milliarden Euro Umsatz und rund 3455 Mitarbeitern in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt einer der größten regionalen Energiedienstleister Deutschlands. Im Jahr 1999 hatten fünf Regionalversorger aus den beiden Nachbarländern fusioniert, darunter auch die damalige EVM Magdeburg. In Sachsen-Anhalt gibt es Betriebe in Stendal, Gardelegen und Oschersleben.