Ausstellung im EnBW Gebäude Stuttgart: Wirkstoff

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com
Am 27. März 2001 findet die von der EnBW Energie Baden-Württemberg AG in Kooperation mit der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart begonnene Ausstellungsreihe ihre Fortsetzung: Der Fachbereich Textilgestaltung unter Leitung von Prof. Karl Höing gibt Einblicke in die unterschiedlichen Arbeitsgebiete und stellt eine Auswahl von Stoffentwicklungen vor.


Ziel und Aufgabe von Textildesign ist die Entwicklung von Stoffen, die den funktionalen und ästhetischen Anforderungen der heutigen Zeit entsprechen. Im Vorfeld werden hier Trends gesetzt und Textilien geschaffen, die dann sowohl bei den Modedesignern der Haute Couture wie in der Industrie Anwendung und Weiterverarbeitung finden. Strickwaren und Accessoires zählen ebenso zu den neuen Entwicklungen wie die Herstellung von Dekor- oder Bezugsstoffen für die Automobile der Zukunft. Auch mit eher ungewöhnlichen Materialien wie zum Beispiel Papier wird experimentiert. Dass bei einem solch spannenden Arbeitsfeld mit den unterschiedlichsten Partnern kooperiert wird, ist selbstverständlich.


Zur Eröffnung wird in Zusammenarbeit mit der Modeklasse der Fachhochschule Pforzheim eine Modenschau unter dem Titel "Anziehung - Reiz und Erotik in der Mode" veranstaltet. Dr.-Ing. Michael Kunath, Vorstandsvorsitzender der EnBW Regional AG, wird die Ausstellungsbesucher begrüßen, Prof. Karl Lehmann für die Akademie Stuttgart sprechen und Prof. Höing in die Ausstellung einführen.


Eröffnung: Dienstag, 27. März 2001, 19:00 Uhr, Kriegsbergstr. 32 in Stuttgart, Dauer der Ausstellung: 28. März bis 18. Mai 2001.