f-cell award 2003

Ausschreibung für den Innovationspreis Brennstoffzelle läuft

Die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart und das Land Baden-Württemberg haben den "f-cell award" ausgeschrieben, um herausragende Entwicklungen im Brennstoffzellen-Bereich zu würdigen. Bewertet werden u.a Innovationsgrad, Marktpotenzial, Wirtschaftlichkeit und Nutzen für Gesellschaft und Umwelt.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Mit dem Ziel, herausragende Entwicklungen in einem der interessantesten Technologiefelder des neuen Jahrhunderts zu würdigen und Innovationen zu stimulieren, hat die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH und das Land Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit der DaimlerChrysler AG zum dritten Mal den "f-cell award" ausgeschrieben. Prämiert werden anwendungsnahe Entwicklungen rund um die Brennstoffzelle.

Eingereicht werden können Entwicklungen aus dem mobilen, portablen oder stationären Bereich der Brennstoffzelle. Die Entwicklungen können sich auf einzelne Bauelemente, ganze Brennstoffzellensysteme, deren Peripherie (Kraftstoff- oder Betankungstechnik) oder die technische Integration in bestehende Anwendungen beziehen. Teilnehmen können Unternehmen, wissenschaftliche Einrichtungen und Institute sowie Einzelpersonen. Bewertet werden die Arbeiten nach folgenden Kriterien: Technologisches Konzept, Innovationsgrad, Marktpotenzial, Wirtschaftlichkeit, Ausstrahlung auf andere Branchen und Nutzen für Gesellschaft und Umwelt. Insgesamt sind Preisgelder in Höhe von 30 000 Euro ausgelobt, wobei der "f-cell award Gold" mit 15 000 Euro dotiert ist.

Bis 17. August müssen die Arbeiten eingereicht sein, die Preisverleihung erfolgt im Rahmen des f-cell Kongresses am 29. September in Stuttgart.

Weiterführende Links