Beste virtuelle Organisation

Ausgezeichnet: Deutsche Emissionshandelsstelle

Heute fand in Berlin die feierliche Preisverleihung des 6. eGovernment-Wettbewerbs statt. Zu den Preisträgern gehört die im Umweltbundesamt angesiedelte Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt), die als erste Behörde ein Antragsvervahren von Beginn an vollständig elektronisch realisiert hat.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Wie das Bundesinnenministerium mitteilt, nahm das Umweltbundesamt (UB) den Preis in der Kategorie "Beste virtuelle Behörde" für die DEHSt entgegen. In der Begründung heisst es, die DEHSt, Anlagenbetreiber, Sachverständige und die zuständigen Stellen der Bundesländer bearbeiteten die Anträge papierlos und kommunizieren über die eingesetzte Technologie miteinander. So erfolgen nach Einschätzung des UBA 90 Prozent der gesamten Kommunikation elektronisch. Der Preisträger in der Kategorie ,Beste virtuelle Organisation' setzt zudem alle Basiskomponenten von BundOnline ein. "Hier wurde endlich mal von Beginn eine Lösung konsequent online umgesetzt und die Frage einer schlanken virtuellen Kommunikation berücksichtigt", erläutert Jury-Mitglied Professor Dr. Werner Jann.

Weitere Preisträger sind in diesem Jahr das Finanzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen in der Kategorie "Größte Wirkung", die Hessische Landesverwaltung in der Kategorie "Effizienteste Organisationsveränderung" und die Physikalisch-Technische Bundesanstalt in der Kategorie "Innovativster Technikeinsatz". Insgesamt nahmen 60 Organisationen am Wettbewerb teil; davon elf Bundesverwaltungen, 33 Landesverwaltungen und 16 Verwaltungen der kommunalen Ebene. Die Teilnehmerzahl stieg bei den Bundesbehörden im Vergleich zum Vorjahr um 83 Prozent an.

Die Management- und Technologieberatung BearingPoint und das Technologieunternehmen Cisco Systems initiieren den Wettbewerb, der unter der Schirmherrschaft des Bundesinnenministers steht, bereits seit sechs Jahren in Folge. "EGovernment-Projekte sind Innovationsförderung und Verwaltungsmodernisierung zugleich", so Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble.

Weiterführende Links