Energiegewinnung

Audi will Energie für Stromautos selbst erzeugen (Upd.)

Die VW-Tochter Audi will mit einem mittleren Millionenbetrag in das Geschäft mit Offshore-Windenergie einsteigen. Der Hersteller aus Ingolstadt beteiligt sich nach eigenen Angaben vom Freitag an 4 Windrädern in der Nordsee. Mit dem dort erzeugten Strom sollen später Audi-Elektrofahrzeuge angetrieben werden.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Hamburg (dapd/red) - Audi will damit die Behauptung widerlegen, Stromfahrzeuge würden mit Strom aus Kohlekraftwerken oder Atomkraftwerken betankt.

Innovativ mit Windkraft und Gas

Audi kündigte außerdem den Einstieg in die Produktion gasangetriebener Fahrzeuge an. Das Gas soll ebenfalls aus dem Windstrom hergestellt werden: Mit dem Strom kann eine Anlage zur Wasserstoffproduktion betrieben werden, der Wasserstoff kann dann in Methan umgewandelt werden, das die Gasfahrzeuge antreibt.

Die Windkraft Räder will Audi nach Angaben eines Sprechers mit einem Partner betreiben, dessen Name noch nicht genannt wurde. Die Windräder sollen 2013 fertig sein, rechtzeitig zur Markteinführung der Elektro- und Gasautos von Audi. Das erste Elektrofahrzeug, ein Sportwagen auf Basis des R8, soll ab Ende 2012 in einer Kleinserie ausgeliefert werden.