Preisanpassung geplant

Auch Verbraucher in Berlin können auf günstigere Strompreise hoffen

Neben E.ON Thüringen wird wohl auch Vattenfall bald seine Strompreise senken. Das kündigte jedenfalls ein Sprecher in der "Berliner Zeitung" an, man wolle nur noch auf den rechtswirksamen Bescheid warten. Wie lange die Verbraucher allerdings von der Senkung profitieren, wird sich zum Jahreswechsel zeigen.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (ddp-bln/sm) - Nach Thüringen können auch die Verbraucher in Berlin auf eine Senkung der Strompreise hoffen. Ein Sprecher des Hauptstadt-Versorgers Vattenfall Europe sagte der "Berliner Zeitung" (Dienstagausgabe), dass die Strompreise für die Haushalte unmittelbar nach unten angepasst würden, sobald ein rechtswirksamer Bescheid der Bonner Regulierungsbehörde über niedrigere Gebühren für die Netzentgelte vorliege. Nach Auskunft der Wirtschaftsverwaltung ist der Zeitung zufolge mit einem solchen Bescheid "innerhalb der nächsten zwei bis vier Wochen" zu rechnen.

Fraglich jedoch sei, wie lange die Verbraucher von den dann abgesenkten Strompreisen tatsächlich profitierten. Denn andere Kosten, die neben den Netzgebühren in den Gesamtstrompreis einflößen - wie etwa die Beschaffungspreise im Strom-Großhandel oder auch die Brennstoffpreise - seien in den vergangenen Monaten weiter gestiegen. Vor diesem Hintergrund prüften die deutschen Energieversorger der derzeit eine neue Erhöhung der Strompreise zum Jahreswechsel. Die entsprechenden Anträge müssten den zuständigen Länderbehörden spätestens bis Mitte dieses Monats vorliegen.