Erfolg für Nuon-Tochter

Auch unit[e] partizipiert von kommunaler Bündelausschreibung

Umweltfreundlicher Strom für öffentliche Einrichtungen: Derweil die Energieversorgung Offenbach AG in fünf Landkreisen künftig Strom für die kommunalen Großabnehmer sowie für die Nachtspeicherheizungen liefert, ist unit[e] neuer Lieferant für über 4300 Tarif-Abnahmestellen. 35 Prozent kommen dabei aus erneuerbaren Energiequellen.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Der Bad Homburger Naturstromanbieter unit[e] wird in den kommenden drei Jahren die fünf Landkreise Limburg-Weilburg, Rhein-Lahn-Kreis, Rheingau-Taunus-Kreis, Hochtaunus-Kreis und Main-Taunus-Kreis mit umweltfreundlichem Strom beliefern.

Wie bereits berichtet, liefert die Energieversorgung Offenbach AG besagten fünf Landkreisen künftig Strom für die kommunalen Großabnehmer sowie für die Nachtspeicherheizungen (Wärmestrom). Neuer Lieferant für über 4300 Tarifabnahmestellen ist indes die unit energy stromvertrieb gmbh. unit[e] wird Strom mit einem Anteil von 35 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen liefern.

Gegenstand der europaweiten, öffentlichen Ausschreibung unter Federführung des Landkreises Limburg-Weilburg waren die Einrichtungen der Landkreise und der kreisangehörigen Kommunen. Die Ausschreibung umfasste für die unterschiedlichen Abnahmekategorien drei Lose. unit[e] erhielt den Zuschlag für das zweite Los und versorgt somit ab 1. Juli dieses Jahres Abnahmestellen wie Verkehrsampeln, Feuerwehren und Kindertagesstätten. Der Lieferumfang erstreckt sich auf über 4300 Tarif-Abnahmestellen mit einem Jahresenergieverbrauch von 31,3 Millionen Kilowattstunden. Entsprechend seiner Unternehmensphilosophie wird unit[e] - ein Tochterunternehmen des niederländischen Energieversorgers Nuon - den Kommunen umweltfreundlichen Strom liefern, obwohl dies keine Bedingung der Ausschreibung war.

Insgesamt hatten sechs Bieter bzw. Bietergemeinschaften Angebote zur Stromlieferung an die fünf Landkreise abgegeben.