Tarifrechner nutzen

Auch Strom wird teurer: 30 Anbieter erhöhen ihre Preise

Auch einige Stromversorger haben zum 1. Juni ihre Preise erhöht oder planen eine Erhöhung zum 1. Juli. Bei Preiserhöhungen müssen Verbraucher im Schnitt vier Prozent mehr zahlen, so Verivox. Erfreulich: Zehn Anbieter haben ihre Preise gesenkt oder bieten neue, günstigere Tarife an.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Wetzlar (red) - Bei den Stadtwerken St. Ingbert steigen die Strompreise am meisten, wie das Verbraucherportal Verivox.de mitteilt. Dort zahlt ein Musterhaushalt mit einem Verbrauch von 4000 kWh rund 110 Euro mehr pro Jahr, was einer Erhöhung von 13 Prozent entspricht. Bei den Stadtwerken Hollfeld steigen die Preise um 10, bei den Stadtwerken Passau 8,3 und bei den Gemeindewerken Steinhagen GmbH um 8,2 Prozent.

Günstiger wird der Strom bei Mark-E sowie bei den Stadtwerke Lüdenscheid um jeweils rund 5,2 Prozent. Die rhenag Rheinische Energie AG erhöhe zwar die Preise für den Grundversorgungstarif, biete gleichzeitig jedoch einen günstigeren Online-Tarif an.

Unser Strom-Tarifrechner hilft, einen günstigen Stromanbieter zu finden.