Diskussion versachlichen

Auch RWE Energy will Gaspreise transparenter machen

Dem Beispiel von E.ON Hanse wollen nun auch die Regionalgesellschaften von RWE Energy folgen. Wie Vertriebsvorstand Andreas Radmacher sagte, wolle man Fakten zur Kostenstruktur der Preisbildung vorlegen und damit die momentane Diskussion über Energiepreise weiter versachlichen.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Dortmund (ddp-nrw/sm) - Als Reaktion auf die Kritik an den derzeitigen Energiepreisen will auch die RWE Energy AG für mehr Transparenz bei ihren Gaspreisen sorgen. Wie das Unternehmen in Dortmund mitteilte, sollen die Regionalgesellschaften des Unternehmens die Zusammensetzung der Preise noch detaillierter als bislang erläutern.

"Wir wollen die derzeitige Diskussion über Energiepreise weiter versachlichen. Wir werden deshalb Fakten zur Kostenstruktur und Preisbildung vorlegen", sagte der Vertriebsvorstand der RWE Energy AG, Andreas Radmacher. Dabei solle aufgeschlüsselt werden, wie sich die Gaspreise aus staatlichen Belastungen, den Bezugskosten für Erdgas sowie Aufwendungen für Netzentgelte und Vertrieb zusammensetzen.