Ein halber Cent

Auch N-ERGIE erhöht die Strompreise

Das Ende des Jahres naht und so geben immer mehr Energieversorger ihre Strompreiserhöhung zum 1. Januar 2005 bekannt. Verschont bleiben neben vielen Kunden in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen auch die Nürnberger Verbraucher nicht: Die N-ERGIE AG hebt die Preise um einen halben Cent pro Kilowattstunde an.

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com

Nürnberg (red) - Auch der Nürnberger Energieversorger N-ERGIE AG erhöht zum 1. Januar seine Strompreise für Privat- und Gewerbekunden. Zunächst steigt der vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie genehmigungspflichtige Allgemeine Tarif um 0,51 Cent brutto pro Kilowattstunde, die Preise der Stromprodukte werden dann zum 1. März angepasst.

Grund für die Preisanpassung seien die stark gestiegenen Bezugskosten, begründet das Unternehmen sein Vorgehen.

Dadurch zahlt ein Einpersonenhaushalt mit einem Jahresstromverbrauch von 1200 Kilowattstunden 6,12 Euro mehr im Jahr, bei einem Dreipersonenhaushalt betragen die Mehrkosten 17,85 Euro pro Jahr.