Nach nur einer Woche

Atomkraftwerk Krümmel schon wieder vom Netz

Knapp zwei Wochen nach dem Wiederanfahren ist das Atomkraftwerk Krümmel offenbar schon wieder vom Netz. Medienberichten zufolge hatte sich am Mittwochnachmittag die Turbine des Kraftwerks aus noch ungeklärter Ursache abgeschaltet. Eine Sprecherin des Betreibers Vattenfall Europe habe den Vorfall bestätigt.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Geesthacht (ddp/red) - Der Reaktor laufe noch bei niedriger Leistung, derzeit werde aber kein Strom erzeugt. Nach den Ursachen der Abschaltung werde im Moment noch geforscht. Nach fast zweijährigem Stillstand hatte die Atomaufsicht am 19. Juni das Wiederanfahren des Atommeilers Krümmel in Geesthacht genehmigt. Seit einer Woche lief der Siedewasserreaktor wieder im Volllastbetrieb.

Nach Angaben des für Atomaufsicht zuständigen Kieler Sozialministeriums wurden zur genaueren Klärung der Ursache und des weiteren Vorgehens Sachverständige hinzugezogen. Greenpeace-Atomexperte Mathias Edler sagte, "es darf nicht erst ein unkontrollierbarer Störfall passieren, damit der Pannenreaktor endgültig vom Netz genommen wird".