Wiederinbetriebnahme

Atomkraftwerk Krümmel läuft wieder im Volllastbetrieb

Knapp zwei Jahre nach der Schnellabschaltung wegen eines Störfalls läuft das schleswig-holsteinische AKW Krümmel wieder im Volllastbetrieb. Der Wiederanfahrprozess bis zur vollen Leistung in der Nacht zu Mittwoch sei planmäßig verlaufen, teilte eine Vattenfall-Sprecherin mit.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Hamburg (ddp-nrd/red) - Drei Tage zuvor sei der Generator mit dem Stromnetz synchronisiert worden, seither liefere die Anlage wieder Strom ins Netz. Das Kraftwerk hat eine Nettoleistung von 1346 Megawatt und erzeugt rund 10 Milliarden Kilowattstunden Strom pro Jahr.

Nach fast zweijährigem Stillstand hatte das Kernkraftwerk am Dienstag vergangener Woche dem für die Atomaufsicht zuständigen Sozialministerium in Kiel die Betriebsbereitschaft gemeldet und die Zustimmung zum Wiederanfahren beantragt. Am Freitag hatte die Aufsichtsbehörde die Zustimmung zum Wiederanfahren erteilt. Der Wiederanfahrprozess wurde am selben Tag gestartet.

Der Siedewasserreaktor Krümmel war seit dem 28. Juni 2007 aufgrund eines Maschinentransformatorbrandes und eines dadurch verursachten Störfalls außer Betrieb. Seither standen nach Angaben der Atomaufsicht "weitere technische Probleme einem Wiederanfahren entgegen".