Atomkraftwerk Emsland geht für Revision vom Netz

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com
Morgen wird das Atomkraftwerk Emsland zum jährlich notwendigen Brennelementwechsel und der damit verbundenen Anlagenrevision vom Netz genommen. Die Anlage war seit der letzten Revision im Mai 1999 ununterbrochen in Betrieb. Der diesjährige Anlagenstillstand wird voraussichtlich bis Ende Mai dauern.


Während des Stillstands sollen 48 der insgesamt 193 Brennelemente im Reaktorkern gegen neue ausgetauscht werden. Wie im Vorjahr sind umfangreiche wiederkehrende Prüfungen, Instandhaltungsarbeiten und kleinere Änderungen zur Optimierung der Anlage und ihres Betriebs vorgesehen. Vor allem die sicherheitstechnisch wichtigen Einrichtungen des Reaktorkühlkreislaufs werden dabei vorgeschriebenen Prüfungen unterzogen. Hierbei wird insbesondere eine umfangreiche Ultraschallprüfung des Reaktordruckbehälters durchgeführt. Ferner werden die beiden Niederdruckteile der Turbine zur Verbesserung des Anlagenwirkungsgrades ausgetauscht, die zeitaufwendigste Maßnahme der diesjährigen Revision.


Alle für die nukleare Sicherheit bedeutsamen Revisionsarbeiten werden vom Niedersächsischen Umweltministerium, zugezogenen Sachverständigen des TÜV Hannover/Sachsen-Anhalt und weiteren Gutachtern intensiv kontrolliert und überprüft.