Erneuerbare ausbauen

Atomkraft überflüssig: Eurosolar startet Anzeigenkampagne

Mit einer in der Wochenzeitung "Die Zeit" gestarteten Anzeigenkampagne "Erneuerbare Energien statt Atomenergie" ruft der europäische Solarverband Eurosolar zur konsequenten Fortsetzung des Ausbaus erneuerbarer Energien aus. 350 Bürger haben den Aufruf unterzeichnet.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Bonn (red) - Der Verband fordert gleichzeitig, die Subventionen und Privilegien für Betreiber von Atomkraftwerken zu beenden, eine internationale Agentur für erneuerbare Energien zu gründen und den EURATOM-Vertrag abzuschaffen. "20 Jahre nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind die Risiken der Atomenergie größer statt kleiner geworden. Durch den zügigen weiteren Ausbau erneuerbarer Energien werden Laufzeitverlängerungen von Atomkraftwerken definitiv überflüssig", begründete Irm Pontenagel, Geschäftsführerin von Eurosolar die Initiative.

Die Anzeigen werden von den Unterzeichnern selbst finanziert.