Atel und Görlitz tauschen Anteile am Datendienstleister EuroDCS

Netzausbau© Thomas Aumann / Fotolia.com
Der Schweizer Energieversorger Atel und die Görlitz AG haben den Tausch der Anteile an der gemeinsamen EuroDCS Energiedaten AG mit Sitz in Mainz vereinbart. Die Görlitz AG übernimmt hierbei die bisher von der Atel gehaltenen 50 Prozent an der EuroDCS Energiedaten AG und ist damit jetzt Alleinaktionär der EuroDCS.


Für die Görlitz AG, ein Anbieter von Messdatenmanagement und Datendienstleistungen im Energiemarkt, ist die Maßnahme ein weiterer Schritt in Vorbereitung auf den geplanten Börsengang im kommenden Jahr. Die Bereinigung der Anteilsverhältnisse an Beteiligungsunternehmen dient dabei der klaren Führung und Ausrichtung aller Konzernteile. Neben dem 100-prozentigen Anteil an der ENERCOM GmbH ist die EuroDCS AG damit das zweite Tochterunternehmen, das sich als technische Dienstleistungsressource für den erfolgreichen Start in den liberalisierten Energiemarkt versteht. Die Atel behält mit dem Aktienanteil an der Görlitz AG den Zugang zu den technischen Ressourcen für Energiedatenmessung und -management. Gemeinsam ermöglicht die geänderte Konstellation das schnelle und flexible Handeln auf neuen Märkten. In Österreich und der Schweiz ist der Aufbau ähnlicher Clearing-Center, wie es die EuroDCS AG heute darstellt, geplant.