Veranstaltungshinweis

ASUE informiert über den Energieausweis

Die ASUE Arbeitsgemeinschaft für sparsamen und umweltfreundlichen Energieverbrauch informiert auf einer Fachtagung am 8. August über die neuen Regelungen zum Gebäudeenergieausweis. Seit dem 1. Juli muss dieser beim Verkauf eines Gebäudes vorgelegt werden.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Kaiserslautern (red) - Schon seit langem wird über den Energieausweis für bestehende Gebäude in Fachkreisen diskutiert. Endlich hat das politische Tauziehen ein Ende: Jetzt stehen die Regelungen der EnEV 2007 zum Energieausweis fest! Zum 1. Juli 2008 wurde der Energieausweis für Gebäude in Deutschland Pflicht. Bislang musste nur bei der Errichtung von Neubauten, umfassenden Sanierungsmaßnahmen oder der Erweiterung von Gebäuden ein Energieausweis ausgestellt werden. Künftig wird er auch für bestehende Gebäude verlangt, allerdings nur im Falle eines Nutzerwechsels. Vom Energieausweis betroffen sind sowohl Wohn- als auch Nichtwohngebäude.

Mit der Fachtagung "Der Energieausweis für den Gebäudebestand" möchten ASUE und VdZ über die Regelungen der EnEV 2007 zum Energieausweis informieren. Die Veranstaltung richtet sich an Unternehmen der Energie-, Heizungs- und Wohnungswirtschaft, an (potentielle) Aussteller von Energieausweisen sowie an alle Interessierte. Die Tagung findet am 6. August 2007 im Gas-Wasser-Zentrum in Bonn statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 100 Euro.

Weiterführende Links