astromo.de: Schwarz-Schilling wird neuer "Business Angel"

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com
"Neue Herausforderungen sind für mich geradezu Lebenselexier", kommentiert Dr. Christian Schwarz-Schilling seine Mitarbeit bei astromo.de, der Stromeinkaufsgemeinschaft im Internet. Und diese gibt es im Zuge der Liberalisierung des Strommarktes mehr als genug. Im Machtkampf zwischen Verbrauchern und regionalen Energiemonopolen werden die Jungunternehmer von astromo.de die Erfahrungen des ehemaligen Postministers zu schätzen wissen. Schwarz-Schilling hatte während seiner Amtszeit mit der Durchsetzung der Postreform I eine entscheidende Liberalisierung eines staatlichen Monopols auf den Weg gebracht. Die Deutsche Bundespost wurde damals in drei Aktiengesellschaften mit eigenen Vorständen umgewandelt, der Telekommunikationsmarkt ist einer der am stärksten wachsenden Märkte. Weiterer Pluspunkt: Schwarz-Schilling arbeitet als geschäftsführender Gesellschafter einer Telekommunikations-Beratungsgesellschaft, die ihr Know-how bei astromo.de einbringt.


Als wichtigste Aufgabe seiner neuen Tätigkeit bei astromo.de bezeichnet Dr. Christian Schwarz-Schilling die Beratung der Jungunternehmer hinsichtlich strategischer Entscheidungen. "Wie zuvor setze ich mich für den Wettbewerb im Interesse der Verbraucher ein", kommentiert Schwarz-Schilling. "Letztlich bin ich schließlich auch ein Verbraucher, der von den Entwicklungen auf dem Energiemarkt profitiert". Mit der Liberalisierung des deutschen Telekommunikationsmarktes entwickelte sich bekanntlich lebhafter Wettbewerb mit stark sinkenden Tarifen und neuen, verbraucherfreundlichen Diensten. "Unser Ziel ist es, dies auch im Strommarkt zu erreichen", so Florian Tetzlaff. "Wir freuen uns sehr, dass wir Herrn Schwarz-Schilling als Business Angel für unser Unternehmen gewinnen konnten."